Zentrum für mathematisches Lernen Siegen

Beratung, Diagnostik und Therapie der Rechenschwäche / Dyskalkulie

Medienspiegel

Leider können wir dem Artikel in der Siegener Zeitung in einem Punkt nicht zustimmen: Es wird behauptet, Dyskalkulie sei eine „angeborene Rechenstörung“. Das stimmt so nicht. Dyskalkulie beruht nach unserer Erfahrung überwiegend auf gedanklichen Fehlleistungen und diese sind entsprechend korrigierbar.

Deshalb möchten wir unten ein Interview mit Prof. Meyerhöfer anführen. Prof. Meyerhöfer wendet sich darin insbesondere gegen die zunehmende Tendenz, Dyskalkulie als Krankheit zu betrachten.

27.10.2013

Spiegel Online

Diagnose Rechenschwäche

Spiegel Online

Interview mit Prof. Wolfram Meyerhöfer.

Wolfram Meyerhöfer ist Professor für Mathematikdidaktik an der Universität Paderborn und hat zusammen mit dem Verbund der Zentren zur Therapie der Rechenschwäche (ZTR) den Jenaer Rechentest zur Bestimmung einer Rechenschwäche konzipiert. In dem Interview wendet sich Prof. Meyerhöfer insbesondere gegen die Tendenz, Rechenschwäche als Krankheit zu bestimmen.

Unser Zentrum für mathematisches Lernen ist Mitglied im Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung gGmbH.

Für den bundesweiten Medienspiegel leiten wir Sie weiter auf die entsprechende Seite des Zentrums für angewandte Lernforschung.